Dienstag, 27. Mai 2014

EU: Jetzt wird frisiert

Die EU-Wahl ist gelaufen. Jetzt werden die Haushalte frisiert. Nach der 727-seitigen Statistikanweisung "Europäisches System Volkswirtschaftlicher Gesamtrechnungen auf nationaler und regionaler Ebene in der EU" besteht ab 01.09. die Pflicht, in die Statistik der Bruttoinlandsprodukte (BIP) die geschätzte Wertschöpfung aus der Schattenwirtschaft mit einzuberechnen.
Also zählen dann z.B. Umsätze  von Verbrechern  aus Prostitution, Drogenhandel, Alkohol- und Zigarettenschmuggel, Markenpiraterie und Schwarzarbeit zur Wirtschaftsleistung eines Landes mit dem Vorteil dazu, dass sich diese erhöht und automatisch die Staatschuldenquote anteilig sinkt. Die Spanier haben schon mal angekündigt, dass deren Schattenwirtschaft 25 % ihres BIP ausmacht. Auch die Mafia wird sich über die Wertschätzung freuen. Mal sehen, wer den besten Friseur hat...

Sonntag, 18. Mai 2014

EU

„Die EU gilt als bürgerfern, gängelnd, bevormundend, gleichmachend, bürokratisch, undemo- kratisch und ineffizient“.
Günter Verheugen – Ehemaliger EU-Kommissar
28 EU-Kommissare und ihre Mitarbeiter versuchen, ihre Existenz mit überflüssigen Richtlinien zu rechtfertigen.

Beispiele gefällig ?

Leiterrichtlinie 2001/45/EG:
„Die Leiterfüße von tragbaren Leitern müssen so auf einem stabilen, festen, angemessen dimensionierten und unbeweg- lichen Untergrund ruhen, dass die Stufen in horizontaler Stel- lung bleiben. (...) Das Verrut- schen der Leiterfüße muss wäh- rend der Benutzung entweder durch Fixierung des oberen oder unteren Teils der Holme, durch eine Gleitschutzvorrichtung oder durch andere gleichwertige Lösungen verhindert werden“.
Vibrationsrichtlinie RL 2002/44/EG
Sie soll die Arbeitnehmer vor zu starken Erschütterungen, bei- spielsweise beim Bohren, schützen.
Die Betriebe sind deshalb angehalten, Gefährdungsbeur- teilungen durchzuführen und "Vi- brationskonten" zu führen, auf denen Messdaten festgehalten werden.
Brüssel schreibt dem Arbeit- nehmer genau vor, wie viel Vibration sein darf: "Die Bewertung des Ausmaßes der Exposition für Hand-Arm-Vibra- tion erfolgt nach dem Stand der Technik anhand der Berechnung des auf einen Bezugszeitraum von acht Stunden normierten Tagesexpositionswertes A (8); dieser wird ausgedrückt als Quadratwurzel aus der Summe der Quadrate (Gesamtwert) der Effektivwerte der frequenzbewer- teten Beschleunigung in den drei orthogonalen Richtungen a (tief) hwx, a (tief)why; a(tief)hwz."
Alles klar?

Sonntag, 11. Mai 2014

Vegetarier? - Nein Danke

Eine Studie der Uni Graz besagt: Vegetarier bekommen häufiger Krebs und öfter Herzinfarkte. Sie sind anfälliger für chronische Krankheiten wie Asthma, Diabetes, Migräne, Allergien. Auch leiden sie häufiger unter Angststörungen und Depressionen, psychosomatischen Beschwerden und Essstörungen. Ihre Lebensqualität ist wegen ihrer körperlichen und psychischen Probleme niedriger. Auch leiden ihre sozialen Beziehungen und ihre umweltbedingte Lebensqualität ist eingeschränkt.
Aus "Focus-Online"
Der Bio- und Veganer-Exorzismus ist eine Luxushaltung der Übersatten. Nur wer den gut gefüllten Supermarkt nebenan hat, kann sich esoterische Nahrungstabus leisten.

Sonntag, 4. Mai 2014

Zeitungen verachten zunehmend ihre Leser

Wenn man kritischen Kommentaren glaubt, dann laufen sehr vielen Zeitungen immer mehr Leser davon. 
Ein Grund dafür: hochmütige Zeitungsmacher. 
Immer mehr Menschen müssten den Eindruck haben, es werde an ihrem Leben, ihren Eindrücken, ihren Haltungen vorbei geschrieben. Da bastle sich eine abgehobene selbsternannte Medienelite eine Scheinwelt. Eine Welt, wie sie ihr und nur ihr gefalle. Da herrsche der übellaunige Nörgelton der Hyperkorrekten und Dauerbesorgten, der Schönredner und Besserwisser. Gerade in der Ukrainekrise würde deutlich, wie weit die Schere zwischen dem Tenor der jeweiligen Kommentare und den Leserbemerkungen gleich darunter auseinandergeht.

Samstag, 3. Mai 2014

Stufen medialer- und politischer Erregung

  • Vermeintlicher Eklat
  • Reflexartige Bewertung
  • Aufschrei
  • Empörung
  • Betroffenheit
  • Vermutungen
  • Widersprüche
  • Verwirrung
  • Nachdenklichkeit
  • Ernüchterung (derzeitiger Stand in der Ukrainekrise)
  • Alternativen
  • Analyse
  • Realität
  • Suche nach den Ursachen
  • Suche nach den Schuldigen
  • Bestrafung der Unschuldigen  
  • Auszeichnung der Nichtbeteiligten